Informationen zur Aufstellungsarbeit

Was sind Aufstellungen?

Eine (Familien-) Aufstellung kann eine sehr wirksame Methode sein, um Anliegen zu klären, welche sich aus der persönlichen und/oder familiären Situation ergeben. Auch ungute Dynamiken aus der Herkunftsfamilie können Auslöser für eine aktuelle Krise, länger andauernde oder wiederkehrende Problemlagen sein. Während einer Aufstellung hat der Fallgeber die Möglichkeit, mit Hilfe der anwesenden Teilnehmer stellvertretend sein Anliegen im Raum zu positionieren, während er selbst die Situation von Außen betrachtet. Standort, Befinden und Impulse der Stellvertreter geben oftmals wesentliche Aufschlüsse über im System vorliegende Verstrickungen oder unbewusste Dynamiken. Diese können sich unter Führung der Aufstellungsleitung, durch achtsame Annahme und lösende Sätze in neue, ressourcenorientierte Lösungen überführen lassen. Die Stellvertreter können in ihrer jeweiligen Rolle ebenfalls einen nachhaltigen Veränderungsprozess erleben. Eltern können auch für ihre Kinder aufstellen.

Bei Organisationsaufstellungen fokussiert sich die Aufstellung auf Strukturen und Rollen in Firmen und Einrichtungen. Hier orientieren sich die Fragestellungen häufig an aufgetretenen Konflikten, Störungen oder Problemen im Team oder am Einzelnen in seiner Rolle innerhalb einer Organisation.

Symptomaufstellungen konzentrieren sich auf diejenigen Anliegen,  welchen körperliche/organische Beschwerden zugrunde liegen.

 

Wann können Aufstellungen hilfreich sein?

Für die Teilnehmer können sich aus der Aufstellungsarbeit Impulse ergeben zur

  • Klärung von Rollen/Positionen in der Familie oder in der Organisation
  • Orientierung in beruflichen und privaten Fragestellungen
  • Erschließung von Ressourcen und Potentialen
  • Mobilisierung eigener Kräfte
  • Unterstützung in den eigenen psychosozialen und körperlichen Prozessen
  • Hilfestellung in Entscheidungsfragen
  • Überwindung von Blockaden/Widerständen

 

Formate meiner Aufstellungsarbeit:

  • Familienaufstellung
  • Paaraufstellung
  • Organisationsaufstellung
  • Krankheits- und Symptomaufstellung
  • Strukturaufstellung
  • Traumaaufstellung
  • Teilearbeit
  • Aufstellung von Sätzen/Wörtern

 

Alle Anliegen können bei mir sowohl offen als auch verdeckt aufgestellt werden. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich!

Hinweis: eine Aufstellung ist ein ergänzendes Verfahren und ersetzt keine medizinische, psychologische und /oder psychiatrische Heilbehandlung!