Informationen zur systemischen Körpertherapie

Wie wir Sie in Ihrem persönlichen Prozess unterstützen

Während Sie auf der Behandlungsliege ruhen, begleiten wir Sie sowohl in Ihrem psychischen wie auch körperlichen Erleben. Frau Müller sitzt neben Ihnen und unterstützt Sie im Ausdruck Ihres inneren Erlebens (Gedanken, Gefühle, aufsteigende Bilder und Körperwahrnehmungen). Frau Stahl begleitet Ihren Körper mit gezielten Grifftechniken achtsam durch diesen Dialog. So können erlebte Verletzungen, Traumata, Störungen oder zurückgehaltene Emotionen auftauchen und losgelassen werden.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die im Unterbewusstsein gespeicherten Erlebnisinhalte in der gleichzeitigen Behandlung mit dem Körper leichter in Bewegung kommen. Da beide Aspekte direkt angesprochen werden, können sich Erstarrungen und körperliche Spannungen lösen und der Lebens- und Energiefluss wieder ungehindert fließen.


Therapeutische Techniken

Cornelia Stahl
– Achtsame körperliche Begleitung im dynamischen Prozess
– Integrative Behandlung des craniosacralen Systems
– Elemente der visceralen Therapie
– Faszientechniken


Leonie E. Müller
– Familien- und Systemtherapie
– Aufstellungsarbeit
– Gestalttherapie
– Elemente der Traumatherapie
– Meditations- und Atemtechniken
– Imaginative Verfahren (Arbeit mit inneren Bildern)


Empfehlung vorab

Vor der Behandlung raten wir Ihnen, eine leichte Mahlzeit zu sich zu nehmen und auf starke Stimulatoren wie Nikotin, Koffein und Alkohol zu verzichten. Diese Stimulanzien können Ihre Fähigkeiten behindern, Zugang zu Ihren Gefühlen und zu Ihrem Unterbewusstsein zu bekommen. Dies ist eine entscheidende Bedingung für das Gelingen des Prozesses, unabhängig davon, ob die Behandlung sich auf ein aktuelles körperliches Problem bezieht oder auf ein rein emotionales.

Hinweis: Die systemische Körpertherapie ist ein ergänzendes Verfahren und ersetzt keine medizinische, psychologische und/oder psychiatrische Heilbehandlung.